Das Buchmessenschiasma

Skeptische Tagesreflektionen unserer Korrespondentin Annette von Dark (AvD) von der Frankfurter Buchmesse 2015

in der Tradition professioneller Flaneure und Nörgler von Baudelaire über Bernhard bis Brinkmann:

Buchmessenschiasma

Tag 1

es rauschen die Befindlichkeiten in Zuständigkeiten durch Worte gekleistert kommensurabel gemacht.

dasGeschäftmitdenWortendieinKoffernverpacktundinSchränkenverstautaufWissensgebieteverteilt amTropfkategoriesierterEtatsvonpolitischenEntscheidungenundModenwillkürlichamLebenerhalten,

machtgeschäftigeundhungrigeLeiberundGeistersinnstiftendaustauschbereit.

Waszu verstehenist dadie Wohlstandsparametererhaltenwerdenwollen – diedaVersicherungenfüralleLebenslagen die KreditefürEigentumswohnungen undodernagelneueAutosWaschmaschinenEinbauküchenLignerosetsofas(90erLifestyleDetail) – sowiedienochlifestyligerenlebensdesignasseccoirs,wieAbenteuerreisenundworkshopsallerSparten…

WenndieChinesendieTraditionsrestaurantsunsereraltenKulturstättenübernehmen: dasGasthausim SteinernenHausamaltenmegatouristischenRömer,vonfleißigbärbeißigengeschäftstüchtigenChinesInnenbewirtschaftet…wasfüreinKuriosumfürdieBewirtschaftungderTraditionen…

Tag 2

dasBuchalsWare-mitdemerklommenwirddieHierarchienderGeschäftsmodelle-DasBuchalsKultObjekt,seinCoverseinContentseinImageseinNimbusalsjahrhundertbewährtesKulturgut(Gutenberg)_alsGrundlagefürGlaubensfragen(Bibel,Koran,Tora, Edda…) _KulturengeborenausderWirkungeinesBuches…

DamitlässtsichzeitgenössischerEgoWarenStatuskapitalismusvortrefflichkaschieren–

imGewandedeswahrheitshungrigenBildungsbürgertumlersdemGutmenschensehranverwandt–

darfflaniertundpseudorelevantgefochtenduelliertinszeniertunddiskutiertwerden… dieschönsteDrogeaberistimmernochdasAdrenalinderVerbreitungeinerjedenfürÖffentlichkeitbestimmtenÄußerungselbstbeiaugenfälligerRedundanzundoderGefälligkeitsschreiberei…

Tag 3 …

Tag 4 …

Tag 5 …

Tagesreflexionen von der FBM 2015 – im Eingedenken an RDBrinkmann – dem virtuosen Literaturbetriebshasser und einst liebstem enfant terrible des Selbigen…

auteuse: AvD

Verleihung des Georg Büchner Preises 2015 an Rainald Goetz – die Rede

Anlässlich der Verleihung des Georg Büchner Preises 2015 hielt Rainald Goetz eine Dankesrede an den Auslober –  die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung – 

Ein Kommentar von BvD:

Eine „geile“ Rede! Dank an die Jugend (in uns…)!

Die „Kaputtheit der Ich-Spezialisten“ – was für ein schöner und treffender Ausdruck!

Die Qualitäten der wahren Literatur werden hier benannt:

Langsamkeit, Reservate der Unabhängigkeit, das Abseitige – egal aus welchem Feld es kommt – nicht aufgebend, „nieder mit der Vernunft“, die Verbindung des Politischen mit dem Poetischen auf einer sehr kontemplativen Ebene, ein sich dem schnellen Output und Urteil entziehendes Genre. Ja, das ist Literatur – das KANN Literatur und Ihre gemarterten ProduzentInnen…

Denn eine Marter ist es, den Zwang zum Ausloten der Schrecken der Psyche zu folgen, und am Lebenden aber auch am Ding mit akribischer Neugier zu sezieren, jedes Detail der Seelenregung zu registrieren und es in sprachliche Formen zu bewegen, die so etwas wie Erkenntnis befördern und den Leser an den Text anbinden (ja fesseln – Bondage mit Worten…🙂

Also, eine „geile Rede“. Will heißen – eine intelligente Rede.

Und das ist selten genug. Dabei wissen wir doch: es gibt kein Richtig und kein Falsch.

Es gibt nur Handlungen mit Amore und ohne Amore.

Und wie kommt es zu Amore? Meistens durch eine gelungene Mélange aus  geistiger Tätigkeit und Fühlen. Oft überwiegt jedoch eines davon – und dann wirds brutal. Reine Ideologie oder reines Gefühl sind ja auch die Feinde des feinsinnigen Sprachgebrauchs. Und den brauchen wir ja um diesen komplexen Kosmos aus Widersprüchlichkeiten auch nur ansatzweise zu erfassen und in ein sensibles Sprachkunstwerk zu überführen.

LAST EXIT AMORE:

Sind nun aber fünf breitbeinig und launig herum stehende junge Männer und ein alter Mercedes mit der Aufschrift „Amore“ ein Sinnbild für AMORE?

Wo sind die Frauen? Ist der Stichwortgeber für das Motto „Amore“, die Wiener Band WANDA deshalb schon feminin, nur weil ihre Namensgeberin WANDA KUCHWALEK, eine stadtbekannte und wild lebende Wiener Zuhälterin mit Alleinstellungsmerkmal war? Auch wenn sie eine sicherlich besondere Frau war, mit  Durchsetzungsvermögen, die sich auf höchst frauenfeindlichem Terrain in einer echten Männerdomäne behauptet hat? Ist das die weibliche Antwort auf den Dreck und die Kaputtheit dieser Welt?

Wollen wir nicht mal lieber hören, was weibliche Denk- und SprachkünstlerInnen über Amore zu sagen haben, nachdem die Männer das literarische Feld nun schon seit Jahrhunderten (Jahrtausenden) besetzt halten, und uns in der Popmusik auch sehr lange dominant vorgesungen haben?

Da liegt der Schwachpunkt in der sonst so „geilen“ Rede von Rainald Goetz, hier verrät sich wohl auch eine zutiefst maskuline Weltsicht, wenn sie die Stimme der Autorinnen, die eigentlich schön und laut zu vernehmen ist, nicht wahrnimmt.

In dem ganzen 5-seitigen Manuskript wird nicht eine Autorin aus dem literarischen Kosmos genannt. Nicht eine einzige Frau wird erwähnt.

Lebt R.G. in einer reinen Männerwelt, oder hört er nur die männlichen Stimmen,   weil er die weiblichen nicht für relevant hält? Es würde nicht verwundern, weil diese Haltung, nur die männlichen Konkurrenten wahrzunehmen, so stark antrainiert ist, dass sie selbst einem Autor, der die gesellschaftlichen Normen komplett in Frage stellt und sich in anderen Formen probiert, in diesem Punkt sehr gewöhnlich agiert.

Also, lieber R.G. – willst du wirklich den ANDEREN Menschen – und die AMORE als wegweisendes Motto – schrubb dir die Augen, und blick neu in die Welt – es gibt großartige mutige Denk- und Sprachkünstlerinnen (Frauen) – die du in deiner nächsten Rede hoffentlich erwähnst.

Davon wollen wir hören!

Ihre BvD

Skeptische Tagesreflektionen unserer Korrespondentin Annette von Dark (AvD) von der Frankfurter Buchmesse 2015

in der Tradition professioneller Flaneure und Nörgler von Baudelaire über Bernhard bis Brinkmann:

Buchmessenschiasma

Tag 1

es rauschen die Befindlichkeiten in Zuständigkeiten durch Worte gekleistert kommensurabel gemacht.

dasGeschäftmitdenWortendieinKoffernverpacktundinSchränkenverstautaufWissensgebieteverteilt amTropfkategoriesierterEtatsvonpolitischenEntscheidungenundModenwillkürlichamLebenerhalten,

machtgeschäftigeundhungrigeLeiberundGeistersinnstiftendaustauschbereit.

Waszu verstehenist dadie Wohlstandsparametererhaltenwerdenwollen – diedaVersicherungenfüralleLebenslagen die KreditefürEigentumswohnungen undodernagelneueAutosWaschmaschinenEinbauküchenLignerosetsofas(90erLifestyleDetail) – sowiedienochlifestyligerenlebensdesignasseccoirs,wieAbenteuerreisenundworkshopsallerSparten…

WenndieChinesendieTraditionsrestaurantsunsereraltenKulturstättenübernehmen: dasGasthausim SteinernenHausamaltenmegatouristischenRömer,vonfleißigbärbeißigengeschäftstüchtigenChinesInnenbewirtschaftet…wasfüreinKuriosumfürdieBewirtschaftungderTraditionen…

Tag 2

dasBuchalsWare-mitdemerklommenwirddieHierarchienderGeschäftsmodelle-DasBuchalsKultObjekt,seinCoverseinContentseinImageseinNimbusalsjahrhundertbewährtesKulturgut(Gutenberg)_alsGrundlagefürGlaubensfragen(Bibel,Koran,Tora, Edda…) _KulturengeborenausderWirkungeinesBuches…

DamitlässtsichzeitgenössischerEgoWarenStatuskapitalismusvortrefflichkaschieren–

imGewandedeswahrheitshungrigenBildungsbürgertumlersdemGutmenschensehranverwandt–

darfflaniertundpseudorelevantgefochtenduelliertinszeniertunddiskutiertwerden… dieschönsteDrogeaberistimmernochdasAdrenalinderVerbreitungeinerjedenfürÖffentlichkeitbestimmtenÄußerungselbstbeiaugenfälligerRedundanzundoderGefälligkeitsschreiberei…

Tag 3 …

Tag 4 …

Tag 5 …

Tagesreflexionen von der FBM 2015 – im Eingedenken an RDBrinkmann – dem virtuosen Literaturbetriebshasser und einst liebstem enfant terrible des Selbigen…

auteuse: AvD

demnächst erscheinen hier die Buchbesprechungen zu:

Unsagbare Dinge von Laurie Penny / Fitness von Stefanie Sargnagel / Von wegen von Nils Boeing / Achtung Volk Hrg. von Jochen Liska und Manja Präkelt

First blog post

This is your very first post. Click the Edit link to modify or delete it, or start a new post. If you like, use this post to tell readers why you started this blog and what you plan to do with it. The cols theme looks better with longer posts, so we’ll fill this one out with some filler text.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Praesent consequat malesuada pellentesque. Sed vel quam vitae orci lobortis luctus. Aliquam sagittis ultricies lacus, id commodo ex tempus sit amet. Fusce non quam dolor. Nulla a dictum orci, in finibus lorem. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. Curabitur gravida blandit risus. In lorem urna, faucibus vel vestibulum eget, pellentesque eget leo. Vestibulum et ornare tortor, at maximus ligula.

Integer vestibulum ut tortor a aliquet. Sed dui arcu, congue ac ornare at, condimentum id dolor. Integer iaculis sagittis volutpat. Nam eget ante at metus rhoncus aliquam. Morbi suscipit laoreet magna at accumsan. Cras sit amet lobortis massa. Vestibulum dignissim tempus iaculis. Quisque quis leo ut libero mattis egestas. Ut vel massa ut magna interdum laoreet. Vestibulum eu nunc ut felis cursus suscipit non sit amet massa. Duis id erat erat.

Vivamus luctus at est at efficitur. In libero justo, porta vel nulla eget, elementum sodales risus. Nulla dapibus erat diam, id suscipit libero laoreet ut. Mauris sodales lectus iaculis volutpat fermentum. Phasellus mattis neque vel volutpat vehicula. Nunc vel faucibus turpis. Ut luctus nisi nec tellus dictum egestas. Etiam placerat leo malesuada eros dignissim, at pellentesque augue laoreet. In ornare posuere tristique. Nulla facilisi.